Auto Moto

Was müssen Sie wissen, bevor Sie zu einer langen Motorradreise aufbrechen?

Der Wind in den Haaren, der Geschmack von Freiheit, die Aufregung, die Welt zu erkunden und der Nervenkitzel der Entdeckung - diese Gefühle kennt fast jeder Motorradfahrer. Aber es ist nicht einfach, Hunderte oder gar Tausende von Kilometern auf einem Motorrad zurückzulegen. Es lohnt sich also, ein paar Tipps zu beachten, damit die Reise ein Vergnügen wird.

 

Auswahl des richtigen Fahrrads

Bei längeren Fahrten sollten Sie versuchen, sich im Voraus über die Straßen- und Wetterbedingungen zu informieren, da dies die Wahl des Motorrads beeinflussen kann, oder, wenn Sie bereits ein Motorrad haben, dieses zumindest so gut wie möglich für die Reise vorbereiten. Touring- und Adventure-Motorräder eignen sich für lange Strecken, da diese eisernen Rösser über stärkere Motoren, große Kraftstofftanks, Schön- und Schlechtwetterhauben und Windschutzscheiben sowie mehr Platz für Gepäck verfügen.

Das beliebteste und von Langstreckenfahrern am meisten geschätzte Modell ist die BMW R 1200 GS. Es ist ein vielseitiges Fahrrad, da es sowohl auf flachen Straßen als auch auf kurvigen Wegen abseits der Straße gefahren werden kann. Dafür sorgen der steife Rahmen, das Handling, die elektronisch gesteuerte Federung, die automatische Stabilitätskontrolle und die verschiedenen Fahrmodi.

 

Die komplette technische Inspektion eines Motorrads

Vor Fahrtantritt sollten Sie es überprüfen lassen, eventuell notwendige Reparaturen durchführen, den Zustand von Fahrwerk, Motor und Elektronik kontrollieren. Nach einem kompletten Service sollte eine "Probefahrt" von 300 bis 500 Kilometern auf verschiedenen Straßenbelägen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass das Motorrad während der Fahrt nicht ausfällt.

Motorradreifen spielen eine wichtige Rolle - sie sollten vor Antritt einer Fahrt gewechselt werden.

Der durchschnittliche Reifen hat einen "Lebenszyklus" von 10-15.000 Kilometern. Wenn Sie eine Reise planen, die diesen Zeitraum überschreitet, müssen Sie sich im Voraus überlegen, wo Sie die Reifen an Ihrem Fahrrad wechseln können.

Nehmen Sie unbedingt zusätzliche Ausrüstung mit - eine Reparaturleine mit Werkzeug, Klebeband, einen Luftkompressor oder Luftsalz für die Reifenreparatur -, um den Reifen gegebenenfalls zu reparieren und zumindest die nächste Werkstatt zu erreichen. Außerdem sollten Sie die Mindestausstattung an Werkzeug für Ihr Motorradmodell haben.

 

Straßenkarten und eine Liste mit nützlichen Kontakten haben

Man sagt, dass alles danach passiert, wie gut man plant, aber andererseits läuft nichts jemals nach Plan. Es gibt jedoch Dinge, die Sie im Vorfeld tun können, wie z. B. das Herunterladen von Karten in das Navigationssystem und die Vorbereitung einer Liste mit nützlichen Kontakten, wie z. B. Werkstätten, Hotels, vielleicht sogar Vertragshändler des Motorradherstellers.

BMW Motorrad hat versucht, die Navigation auf seinen Motorrädern so einfach wie möglich zu gestalten.

Zum Beispiel bieten das BMW Motorrad Connectivity System und die BMW Motorrad Connected App innovative Lösungen für die Navigation. Die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Motorrad ermöglicht es dem Fahrer, sein Ziel bequem über Richtungspfeile auf dem TFT-Display zu finden.

Der Fahrer kann vor Fahrtantritt Karten herunterladen, was die Navigation unabhängig von einer Mobilfunkverbindung macht. Dies ist besonders wichtig, wenn der Roam at Home-Dienst nicht genutzt wird und die Nutzung mobiler Daten ein teures Vergnügen ist.

 

Ziehen Sie optionale Ausstattungen für eine komfortablere Fahrt in Betracht

Es versteht sich von selbst, dass lange Fahrten eine spezielle Kleidung für Motorradfahrer erfordern, die nicht nur vor wechselnden Witterungsbedingungen, sondern auch vor Verletzungen im Falle eines Sturzes schützt. Es gibt aber auch Zusatzausstattungen, die die Fahrt angenehmer machen.

Die Lenker sind z. B. gepolstert und können beheizt werden, um sie besser greifen zu können.

Da der schwierigste Teil das lange Sitzen ist, ist der Komfort des Sitzes wichtig. Spezielle Gel-Polster können den Sitzkomfort verbessern, ebenso wie eine abnehmbare und fixierbare Rückenlehne, die von Zeit zu Zeit zur Entspannung des unteren Rückens hilfreich sein kann.

Es ist wichtig, die Positionierung des Gepäcks zu berücksichtigen - ein mit Gurten oder Magneten gesicherter Tankrucksack eignet sich gut für Gegenstände, die relativ häufig benötigt werden oder schnell wiedergefunden werden können. Für größere Gegenstände können Seitentaschen und ein Gepäckfach nützlich sein.

Für eine lange Motorradtour ist es wichtig, nicht nur das Motorrad, sondern auch den Fahrer vorzubereiten.

Es gibt zwei Aspekte zu berücksichtigen: den physischen und den psychologischen.

Vor der Reise sollte den sportlichen Aktivitäten mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden, da sie helfen, sich auf die zusätzliche Anstrengung vorzubereiten und die Müdigkeit zu überwinden.

Der beste Weg, um während einer Reise Harmonie und Ruhe zu finden, ist, sich ein paar Tage vor der Reise auszuruhen und sich nicht zu überanstrengen.

(7 Mal besucht, 1 Besuch heute)

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar wird bei Bedarf von der Website überarbeitet.